Freitag, 22. Februar 2013

Zahnarzt - und Winter ade


Nachdem ich mich heute wieder mal beim Zahnarzt malträtieren ließ (Spritzen sind für mich immer besonders schlimm), lecke ich nun daheim meine Wunden und gönne mir eine kleine Auszeit, in der ich bloggen und eine gemütliche Bloggerrunde drehen kann. Der Zahnarzt, den ich gefunden habe, ist sehr nett. Auch alle seine Zahnarzthelferinnen, allen voran eine Dame, ein bisschen älter als ich, die besonders mitfühlend, humorvoll und nett ist. So ist selbst der schmerzhafteste Eingriff leichter zu ertragen. Ich bekomme ja eine neue Prothese, diesmal nicht nur oben, sondern auch unten, und da muss ich manch nicht so schöne Behandlung hinter mich bringen. Aber da muss ich durch.

Draußen fängt es schon wieder zu stöbern an, zwar nur leicht, aber man weiß ja nicht, wie viel noch runterkommt. Hier unten bei uns - unterhalb von Löwenstein - ist alles bis jetzt nur leicht überzuckert. Bald kann es aber schon wieder so aussehen wie am 20. Januar:


Ich will mich eigentlich nicht wiederholen, aber ich brauche das eigentlich nicht mehr: Schnee, Kälte, eintöniges Weiß. Ich weigere mich ab heute, hier bis zum Frühling noch Winterbilder zu posten. Das folgende Bild ist definitiv das letzte (Schneebilder alle vom 20. Januar):


Um den Frühling einzuladen, werde ich meine Frühlings- und Blumenbilder herauskramen und hier posten. Hier ein Zweig einer Forsythie, die ich im Haus vorzeitig zum Blühen gebracht habe:


Lucky findet übrigens den Winter, die Kälte da draußen und das ständige Auf und Ab der Temperaturen inzwischen auch zum Gäääääähnen langweilig.


Ein schönes Wochenende wünscht euch mit folgendem sonnigen Blumenbild (von der Landesgartenschau in Nagold 2012) ob Winterfans oder Frühjahrs-Sehnsüchtigen, eure Irmgard 


P. S. Die Sonnentage dieses Winters liebe ich übrigens trotz der Kälte sehr! :-)

Kommentare:

  1. Liebe Irmgard!
    Ich fürchte, dass ich bald auch so unangenehme Zahnbehandlungen brauchen werde. Am schlimmsten ist dabei, dass sie viel Geld kosten werden.
    Eure Katze sieht entzückend aus.
    Lieben Gruß
    Lemmie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lemmie,
      ja, die Zahnbehandlung kostet einen Batzen Geld :-(. Schön finde ich allerdings, dass es wenigstens für diejenigen Leute eine Härtefallregelung gibt, die wenig Geld zur Verfügung haben. Da zahlt der Staat die Behandlung ganz. Ich weiß aber nicht, wie es in Österreich ist.
      Ja, meine Lucky ist schon eine ganz Hübsche. Aber meine Mohrle ist die hübscheste schwarze Katze hier :-).
      Liebe Grüße, Irmgard

      Löschen
  2. Liebe Irmgard,

    vor kurzem war ich auch bei meinem Zahnarzt und habe vier Zähne überkront bekommen. Zum Glück habe ich keine Angst, ich liege sogar meist entspannt auf dem Stuhl. Nur die Spritzen hasse ich, aber ohne geht's nun mal nicht.
    Lange habe ich nach dem richtigen Zahnarzt gesucht und ihn endlich vor etwa 6 Jahren gefunden. Zuvor hatte ich immer Pech mit den Zahnärzten. Und nun müssen die Schlampereien, die diese verusacht haben, in Ordnung gebracht werden, was natürlich wieder Geld kostet.

    Deine Katzen kann ich gut verstehen bei diesem Mistwetter. Was soll man denn da machen - außer gähnen. Bei uns hat's heute ebenfalls geschneit und es war saukalt draußen. Ein Grund mehr für mich, endlich mal ein paar Nähsachen (Reparaturen) zu erledigen.
    Hoffen wir, dass der Frühling bald anklopft.

    Viele Grüße
    Traudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Traudi,
      ja, die Spritzen hasse ich auch am meisten. Ich versuche dann auch entspannt im Stuhl zu sitzen, denn es bringt ja nichts, wenn ich mich verkrampfe, aber manchmal tut es eben auch mit Spritze weh - und er muss nachspritzen -, und ich krieche in den Stuhl hinein und gebe verzweifelte Laute von mir ;-).
      Als Kind hatte ich einen Zahnarzt, der mir zur Belohnung dafür, dass ich es so schön hinter mich gebracht hatte, Süßigkeiten (!!!) gab. Als Kind hatte ich mich nur gefreut und die Folgen nicht bedacht *seufz*.
      Ja, Reparaturen mache ich auch zwischendurch und motiviere mich damit, dass ich danach etwas Neues nähen kann. So bringe ich auch unangenehme Flickarbeiten hinter mich.
      Liebe Grüße, Irmgard

      Löschen
  3. Hi Irmgard,

    ich war auch beim Zahnarzt, und habe mir einen Frontzahn unten ziehen lassen (müssen). Die Spritze war unangenehm, aber dafür ging da Ziehen im Handumdrehen. Nur ca. 15 min dauert mein Zahnarztbesuch :). Und warte ich, was daraus wird....

    Deine Lucky langweiligt sich; unser Tamai würde auch lieber in der Sonne liegen, aber wir haben halt noch Winter! Nächste Woche soll es ein wenig wärmer werden - mal sehen, ob sich dann der Frühling zeigt. In Mannheim sind zumindest alle Störche schon da...

    Schönes Wochenende Kalle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Kalle,
      ja, ist denn scho wieder Zahnarzt?? - Jeder war kürzlich dort oder muss dorthin.
      Buh, ein Frontzahn. Da musst Du auch einiges hinter Dich bringen, damit die Lücke ausgeglichen wird - Überkronung der beiden anderen Zähne??
      Heute war ich wieder mit den beiden draußen, wie meistens. Um die Mittagszeit ist es auch nicht so kalt. Ein bisschen Auslauf brauchen die beiden schon, vor allem Mohrle, die immer moppeliger wird, obwohl ich sie bereits auf Diät setze :-(
      Heute mittag haben die Vögel so toll gezwitschert, dass man meinte, der Frühling wäre schon da.
      Wow! Die Störche sind in Mannheim schon da. Dann wird der Frühling ja bald kommen. Yippiiiiieeeeh!!!!
      Liebe Grüße auch Dir, Irmgard

      Löschen
  4. moin irmgard,
    nun hab ich auch hier gerade wieder einen wirklich guten und dazu symphatischen zahnarzt gefunden, da wechsel ich den wohnort. im märz ist noch ein prophylaxetermin, vielleicht bleibt er mein hofleibarzt ;).
    mein trost bei den zahnbehandlungen war immer:
    alles ist besser und geht schneller vorbei als zahnschmerzen!
    kraftvoll zubeissen ist eine gute sache.
    geniessen wir die letzten wintertage und freuen uns auf den frühling mit all den blüten, der wärme und dem vogelgesang.
    lg kelly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kelly,
      ist der Zahnarzt so weit weg von Deinem anderen Wohnort? - Ich würde auch weiter fahren für einen guten Arzt. Ich kann mich nicht gut umstellen auf einen neuen Arzt, brauche lange, bis ich zu einem Vertrauen gefasst habe.
      Ja, ich will die letzten Wintertage genießen, da hast Du Recht. Der Kälte trauere ich zwar nicht nach, aber man soll das Wetter nehmen, wie es kommt.
      Liebe Grüße, Irmgard

      Löschen
  5. Liebe Irmgard,
    so eine - langwierige - Zahnbehandlung liegt im letzten Jahr hinter mir. Es ist alles wunderbar geworden. Und wenn man einen netten kompetenten Zahnarzt hat, ist alles halb so schlimm. Aber ich weiß, wie es sich anfühlt - vor den jeweiligen Sitzungen ;-) Bei mir mußten alte Kronen runter, die über 20 Jahre hielten und Implantate gesetzt werden ... war aber wider Erwarten völlig schmerzfrei, auch danach, als die Anästhesie nachließ.
    Die Amerikaner, habe ich mir sagen lassen, haben Top-Zähne trotz ihres extrem hohen Süßigkeitenkonsums, was an der Top-Zahnpflege liegen soll. Ich hab' mir auch angewöhnt, Zwischenraumbürsten täglich zu verwenden, neben Zahnseide. Es lohnt sich, da die Karies gerade oft da beginnt. Weniger toll finde ich, daß man die regelmäßigen Zahnreinigungen, die mehr als 1 x pro Jahr erfolgen müssen, selbst zahlen muß! Wirklich dumm, daß man hierzulande nicht eher auf diese Zwischenraumbürsten aufmerksam wurde. Die früheren Mundduschen waren ja nicht so sinnvoll, da sie nicht wirkliche Reinigungsfunktion besaßen sondern nur Krümel ausspülten. Zudem sagt man ihnen nach, sie könnten durch den Druck Keime tief in die Zanfleischtaschen spülen, die von dort aus bis zum Herzen gelangen und da großen Schaden anrichten. Ich verwende sie aber dennoch und zusätzlich. Wenn man den Strahl nicht auf ganz scharf einstellt, ist das problemlos und man wird die Krümel besser los. ;-)

    Die sonnigen Blumen sind wunderschön! Ja, langsam könnte es mal frühlingshafter werden. Aber meine Mutti meinte neulich, wenn Gewitter im Winter auftreten, wird der Winter SEHR lang. Ich hoffe, nicht! ;-)

    Deine Lucky ist ja goldig! So schaut die Kitty meiner Mutter zuweilen auch drein.

    Alles Liebe und ein schönes Wochenende
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sara,
      Du hast Recht: Zwischenraumbürsten verwende ich nicht, allerdings Zahnseide. Da ich gerade gestern wieder im neuen Natur & Heilen-Heft über Ölziehen gelesen habe, werde ich das wieder machen, denn rechts und links unten ist das Zahnfleisch arg malträtiert worden und hat sich noch nicht beruhigt. Das ist, wie Du schreibst, eine Eintrittstelle für Keime in den Körper, die nicht vernachlässigt werden sollte. Morgen kaufe ich mir wieder gutes natives Öl im Bioladen dafür, habe keines mehr daheim.
      Implantate will ich nicht haben. Ich weiß, dass es viele Vorteile hat, kann mich aber damit nicht anfreunden. Habe gelesen, dass die auch gar nicht in jedem Kiefer gut halten. Außerdem wäre das für mich ein Fremdkörper im Kiefer selbst, den ich nicht haben möchte. Lieber trage ich eine Prothese, die sich herausnehmen lässt und später dann auch falsche Zähne. Die Kronen, die ich unten hatte, haben übrigens auch sehr lange gehalten. Die waren schon ewig drauf. War also wohl fällig.
      Ja, die sonnigen Blumen haben mir auch gleich gefallen. Ich kann aber jetzt nicht mehr sagen, ob das Husarenknöpfchen waren oder andere, habe es mir damals nicht gleich notiert. Ansonsten fotografiere ich auf Gartenschauen oder in anderen Schaugärten immer erst die Blume und dann das Schild mit dem Namen, und habe so den Namen parat. Manchmal ist aber die Fülle so groß, dass ich nur Eindrücke per Kamera sammle.
      Kalle hat übrigens geschrieben, dass in Mannheim schon die Störche da sind. Das ist jetzt für mich ein Zeichen, dass der Frühling kommt. Mal sehen, wer jetzt Recht hat ;-)
      Meine Mutter kannte auch die ganzen Wetterregeln und hat sie uns oft vorgesagt. Allerdings sagte sie auch, dass man sich in der heutigen Zeit gar nicht mehr darauf verlassen kann. Ich nehme ja einerseits das Wetter, wie es kommt, denn wir haben ja kein anderes, freue mich aber wie Bolle auf den Frühling!
      Liebe Grüße, Irmgard

      Löschen
    2. Liebe Irmgard,

      Ölziehen habe ich auch mal versucht. Aber ich mochte das nicht so - ich nehme jedoch täglich 1 Eßl. kaltgepreßtes Olivenöl zu mir. Sofern ich es nicht schaffe, Salat zu bereiten, denn der enthält es ohnehin schon.

      Was Implantate betrifft, manchmal geht es ja nicht anders oder man muß sich für herausnehmbaren Zahnersatz entscheiden. Denn auf einem wurzeltoten Zahn hält leider keine Brücke. So daß nur ein solcher "Stift"zahn, wie ich das mal nenne, in Frage käme ... Bei mir ging das problemlos. Aber ich hatte halt auch meine Bedenken, denn Fremdkörper habe auch ich nicht gern im Körper. Manchmal läßt sich das leider nicht vermeiden, wie z.B. bei Unfällen ...

      Und da ich unbedingt feste Zähne wollte, hab' ich mich dafür entschieden. Man fragt sich natürlich, was dann - in 20 Jahren oder so ist, wenn man einmal ziemlich alt ist und sich dann wiederum all diesen Prozeduren unterziehen müßte.. ;-) Aber Zahnziehen finde ich einfach ganz grauslich und könnte das nur in Vollnarkose machen lassen ... aber eine gute Zahnpflege 3 x täglich 3 Min., besser nach jeder Mahlzeit ist ja das A und O ...

      Zu den Blumen: Husarenknöpfchen sind viel kleiner. Ich habe sie hier schon mal gezeigt (als Tischdeko)

      http://herz-und-leben.blogspot.de/2011/08/high-heels-und-bayrisch-blau.html

      Es könnten Staudensonnenblumen oder Topinambur sein.

      http://www.krautundrueben.de/Forum/board_entry.php?id=130855&page=2&order=last_answer&category=Naturgarten%20allgemein

      Nun bin ich auch gespannt, wie das mit dem Wetter dann so wird. Bei uns schneit und schneit und schneit es immer weiter. Wenn es so weitergeht, sind wir bald tiefverchneit ;-)
      Ansonsten nehme ich die Jahreszeiten mit dem Wetter auch so, wie sie sind, denn man kann doch nichts daran ändern. Der Frühling, besonders um Mai herum, ist doch für mich die allersschönste Jahreszeit mit den Düften in der Luft und all dem zarten Grün und Blühen.

      Nun wünsch' ich Dir noch einen schönen Sonntagnachmittag und mit lieben Grüßen
      Sara

      Löschen
    3. Liebe Sara,
      ja, ich denke, Implantate sind auch für die meisten die richtige Wahl. Aber, wie gesagt, mag ich nichts Fremdes im Kiefer drin haben. Da lasse ich sogar, auch wenn das unvernünftig klingt, lieber eine Brücke drüber machen und gesunde Zähne dafür anschleifen oder nehme eine Prothese in Kauf. Mir ist nämlich auch der Gedanke im Hinterkopf, dass die Implantate ja auch irgendwann wieder raus müssen, wie Du auch schreibst.
      Ja, Husarenknöpfchen sind kleiner, da hast Du Recht. Aber von den Blütenköpfen her sehen sie so aus. Topinambur habe ich im Garten, die sehen anders aus. Staudensonnenblumen könnten es sein, da gibt es ja eine endlose Auswahl. Es ärgert mich, dass ich nicht das Namensschildchen mitfotografiert habe, wie sonst.
      Ja, den Winter jetzt müssen wir nehmen, wie er kommt. Aber der Frühling sitzt schon in den Startlöchern, das spüre ich (oder ist da der Wunsch der Vater des Gedankens? *gg*)
      Liebe Grüße, Irmgard

      Löschen
    4. Sie kommen mir jedenfalls sehr bekannt vor. Es gab da noch eine andere Staude, nur komme ich im Augenblick nicht drauf, die der Topinambur etwas ähnelte bzw. der von Dir hier Gezeigten. Wenn es mir einfällt, schreibe ich es Dir, auch wenn es viel später sein sollte ... falls Du es bis dahin nicht selbst herausbekommen hast, liebe Irmgard.

      Ich fotografiere an sich auch immer die Namenschilder mit, sofern vorhanden. Nur manchmal sind da ja keine oder es läßt sich aus anderen Gründen nicht realisieren. Irgendwie wird man es aber herausbekommen.

      Danke auch noch für Deine lieben Zeilen in meinem Blog! Habe dort noch geantwortet. - Ich schaffe es inzwischen leider auch nicht mehr immer zeitnah. Schaffe auch nicht mehr täglich zu bloggen. Bin lange Strecken unterwegs, wie heute auch wieder, wo ich erst am späten Abend heimkam. Zuviel im realen Leben um die Ohren. Im Grunde dürfte ich gar nicht mehr bloggen, doch ich möchte es auch noch nicht ganz aufgeben.

      Viele liebe Grüße und Dir auch noch eine schöne Woche
      Sara

      Löschen
    5. Übrigens - ich glaube, ich hab's jetzt - könnte es nicht die Sonnenbraut (Helenium) sein, welches ja auch eine Art Sonnenblume ist?

      http://www.pflanzen-vielfalt.de/?cPath=1490

      Löschen
  6. Liebe Irmgard,
    Zahnarztbesuche gehren auch nicht zu meinen liebsten.
    Es wird bald Frühling werden - es muss.
    Deine Fotos sind wunderschön.
    Liebe Wochenendgrüße sendet
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Irma,
      das freut mich sehr, dass Du mich hier besuchst!
      Ja, Kalle hat mir jetzt richtig Freude gemacht mit der Mitteilung, dass in Mannheim schon die Störche da sind. Da ist doch der Frühling nicht mehr weit. Doof sind ja die Vögel nicht.
      Liebe Sonntagsgrüße an Dich, Irmgard

      Löschen
  7. Liebe Irmgard!
    Zahnarzt ist für mich das schlimmste was es gibt,(furchtbar).
    Vom Winter hab ich so langsam genug, Schnee ist auch wieder runter gekommen!
    Die Blumen haben ihre Köpfe schon weit raus gestreckt u. wollen blühen, aber es wird noch ein weilchen dauern denke ich.
    Einen schönen Restsonntag wünsche ich Dir.
    Liebe Grüße Bärbel.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bärbel,
      ich sehe, Zahnarzt ist ein Thema, das keinen kalt lässt. Ja, bei uns hat es auch geschneit, sogar mehrere Zentimeter. Aber da ist das meiste schon wieder weg. Nur 1 cm hoch steht der Schnee noch auf den Wiesen und im Garten.
      Die Blumen warten bloß noch auf den "Startschuss" - und dann geht's sicher mit Karacho los :-)
      Liebe Grüße und einen schönen Restsonntag auch Dir, Irmgard

      Löschen
  8. Liebe Irmgard, ich grüße Dich ganz herzlich.
    Nun sind die Räumarbeiten in unserer neuen, kleineren Wohnung beendet und ich fühle mich hier sehr wohl.
    Habe 10 kg abgenommen und hoffe, wenn die Ruhe kommt, daß ich dieses Gewicht dann halte. Es geht mir gesundheitlich gut und die reichlichen Hundespaziergänge und meine anderen Aktivitäten werden zu meinem Wohlgefühl beitragen, denke ich.
    Zahnarztbesuch ist auch für mich immer eine Zitterpartie, auch wenn nichts anliegt und nur ein Kontrolltermin ist.
    Habe noch einen Termin vor mir, offener Zahn, muß verschlossen werden.
    Dir alles Gute und tschüssi sagt Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Brigitte,
      das freut mich sehr, dass in Deiner neuen Wohnung jetzt wieder der Alltag und Ruhe eingekehrt ist. 10 kg abgenommen - wow, toll! Ja, das Schwierigste ist - auch wenn das Abnehmen schon schwierig ist -, das Gewicht dann zu halten. Drum mache ich keine Diät mehr, sondern versuche nur, an manchen Tagen einfach weniger zu essen. Bei Dir war es wohl die ganze Hektik und der Stress des Umzugs, da hatte ich auch abgenommen.
      Für den Zahnarzttermin drück ich die Daumen, dass es gut rumgeht.
      Danke für die lieben Grüße, alles Liebe auch an Dich, Irmgard

      Löschen
  9. Danke für Deinen Besuch bei mir, liebe Irmgard, aber Sonnentage hatte ich hier im Norden kaum.
    Liebe Grüse
    Helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helga,
      das ist nicht so schön. Ich hoffe, die Sonne kommt auch mal zu Dir hoch.
      Liebe Grüße, Irmgard

      Löschen
  10. Oh weh, alles was mit Zähnen zu tun hat ist mir ein Graus und habe eine lange Odyssee hinte rmir, aber nun hält mein kleiner Zahnersatz schon eine lange Zeit, bleibt jetzt mal wieder die Entfernung von Zahnstein.
    Implamntate habe ich nicht,kenne aber eine Menge Menschen,die das sehr gut vertragen und vor einer Spritze hatte ich früher mal Angst, doch nachdem bei mir so viele Zähne saniert wurden, hat sich die Angst vor der Spritze gelegt...ist ja nur ein Pieks und dann auch schon gleich alles betäubt, aber es gibt auch Zahnärzte die eine größere Prozedur auch in Vollnarkose durchführen,wirklich kein Problem.
    Winter auch bei uns und die Heimfahrt gestern abend dauerte die doppelte Zeit und wir sind mehr gechliddert als gefahren.
    Schnee auch heute, jedoch beginnt es zu tauen.
    Hab lieben Dank für die schönen Stimmungsaufheller. Fühle mich heute gar nicht gut und wenn es nicht besser wird, dann werde ich eine kleine Blogpaue einlegen müssen.
    Da ich fast nie Fieber bekomme zieht sich ein Infekt auch immer sehr lange hin und wenn ich nicht vernünftig bleibe, dann wir daraus eine dicke Bronchitis und Antibiotika müssen geschluckt werden und das möchte ich vermeiden.

    Dir noch einen schönen Sonntag und ein lieber Gruß von Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann wünsche ich Dir gute Besserung, liebe Mathilda. Die Grippewelle hat ja momentan ihren Höhepunkt. Zum Glück haben mein Mann und ich die Grippe- und Erkältungszeit hinter uns gebracht. Ich hoffe, dass da nichts mehr kommt. Dir wünsche ich, dass es bei Dir auch gut rumgeht. Das Auskurieren ist da das Beste. Zu frühes Weitermachen ist nicht gut, habe ich auch bei mir erfahren, weil ich zu ungeduldig war.
      Liebe Grüße, Irmgard

      Löschen
  11. da kommen erinnerungen auf, wenn ich von dir lese..oder du netterweise bei mir am blog vorbeischaust. ich hoffe ihr habt noch eine leiwande nacht. schlafts süß und träumts gut...

    thomas
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Thomas,
      für die lieben Wünsche. Ja, wir hatten ein schönes leiwands Wochenende. Mit meinem Schatz ist es eigentlich immer schön :-)
      Liebe Grüße, Irmgard

      Löschen
  12. Liebe Irmgard,
    bekam neulich eine E-mail von meinem Zahnarzt, dass ich am 14. Maerz einen Termin fuers Zaehnesaeubern habe. Ich lass das alle 3 oder 4 Monate machen und ist ja auch nicht schmerzhaft und tut bestenfalls dem Geldbeutel weh. Ich habe auch mehrere Implantate, was bei der Anbringung doch etwas mit Schmerzen verbunden war.
    Heute am Sonntag nachmittags haben wir einen wolkenlosen Himmel und es sind 13 Grad Celsius, sodass in der Sonne draussen nicht einmal eine Jacke braucht. Schnee haben wir nicht und es ist trocken. Vor mehreren Tagen hatten wir nachts ueberraschenderweise einen Eisregen, aber das ist waehrend der Tageszeit alles wieder weggetaut. Es macht schon einen Unterschied, dass wir so weit suedlicher gezogen sind, obwohl nicht so warm wie Florida, wo Ruth die letzte Woche war, um ihre Schwester zu besuchen. In den Nordstaaten bekommen sie immer noch Schnee und Eis.
    Ich wuensche Euch alles Gute,
    Karl-Heinz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Karl-Heinz,
      das ist wohl eine gute Maßnahme, die Zähne vom Zahnarzt regelmäßig säubern zu lassen.
      Dass viele Leute mit Implantaten gut zurecht kommen, bringt mich dennoch nicht dazu, mich mit diesen anzufreunden. Hingegen haben wohl viele Leute eine Abneigung gegen Prothesen oder gar losem Gebiss. Ist wohl bei mir eine psychologische Sache: Mir reicht es schon, auf meinen Zähnen was Künstliches tragen zu müssen. Aber in meinem Kiefer möchte ich keinen Fremdkörper haben. Wie gesagt, meine eigene subjektive Ansicht, mit der ich wohl recht alleine stehe.
      Wegen dem Wetter: Ja, es ist eine ganz andere Sache, in einer milderen Gegend zu wohnen. Das konnte ich ja selbst erfahren. Diese Weinbaugegend hier ist doch sehr viel milder als meine kalte Oberpfälzer Heimat.
      Diese Woche soll es auch wieder einige Plusgrade werden. Ich freue mich schon darauf.
      Liebe Grüße und danke für Deinen Besuch hier bei mir,
      Irmgard

      Löschen
  13. Zahnarzt, da habe ich auch einen, dem ich voll vertraue.
    Es ist so wichtig, solch eine Person zu haben. Dann ist auch der blödeste, schlimmste Fall nur halb so arg.
    Dir wünsche ich alles Gute für die diversen Termine, die du noch haben wirst ♥
    Liebe Grüße Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Bärbel,
      für die lieben Wünsche. Das ist sehr nett.
      Liebe Grüße, Irmgard

      Löschen