Samstag, 19. April 2014

Frohe Ostern!


In letzter Zeit habe ich leider kaum noch Zeit für das Internet. Viel ist zu tun draußen im Garten, so dass neben dem Haushalt nicht mehr viel Zeit übrig bleibt. Daher melde ich mich kaum noch hier auf meinem Blog, ganz zu schweigen von ausführlichen Bloggerrunden. Ich hoffe dennoch, einige von euch lesen meine Ostergrüße, auch wenn mir die Zeit fehlt, euch zu besuchen und einzeln liebe Grüße zu hinterlassen.

Ostern ist für mich ein Fest, das mir wichtiger ist als Weihnachten. Zeigt es mir doch, dass das Leben immer wieder über den Tod siegt. Alleine schon die Zeit, in der Ostern gefeiert wird, weckt diese Assoziationen in mir: Nach einem kalten Winter, in dem alles tot und leblos schien, erwacht alles wieder zum Leben und grünt und blüht in einer verschwenderischen Fülle, dass mir das Herz aufgeht. Daher ist alles Trübe und Schlechte, kleine oder größere Krankheiten und Wehwehchen nie so schlimm, dass es nicht durch eine bessere Zeit wieder abgelöst würde.

In dem Sinne wünsche ich euch ein Frohes Osterfest! Genießt die freien Tage, und gönnt den (Freizeit-)Gärtnern und Landwirten auch den dringend benötigten Regen nach der langen trockenen Zeit. Gestern wurden wir bei unserem Spaziergang von einem Regenguss überrascht - aber welch traumhafter Regenbogen entschädigte uns dafür!



Frohe Ostern!

Freitag, 28. März 2014

Ein schönes Wochenende!

Wie schnell die Zeit verfliegt! Am Montag ist schon wieder der März zu Ende, und dabei hat er nach meinem Gefühl doch gerade erst angefangen.

Egal. Das Wochenende kommt, und es soll sonnig und relativ warm werden. Wir haben heute wieder Aktion (Gartenarbeit bzw. Holz machen), und morgen eine interessante Sache, die ich aber noch nicht verraten werde.

Ich wünsche euch ein schönes und erholsames Wochenende. Habt viel Freude, und genießt die wundervolle Frühlingszeit da draußen, wünscht euch Irmgard

Schlüsselblumen - Obersulm/Baden-Württemberg - 23.03.2014



Montag, 24. März 2014

Aprilwetter - und Frühlingsbilder

Das reinste Aprilwetter zeigte sich heute, Ende März, bei uns. Obwohl gestern abend im Wetterbericht Regen vorausgesagt wurde, war bis Mittag davon nichts zu sehen. Ich ging gerade mit meinen Katzen hinunter in den Garten, weil es zwar bedeckt, aber trocken war. Doch wir waren nicht lange draußen, als einige Hagelkörner auf den Rasen fielen. Diese Hagelkörner wurden immer mehr. Der Hagel kam nicht heftig und mit Wucht herunter, sondern eher sanft, so wie der Regen, den es in den letzten Tagen gab. Er ging auch schnell in Regen über. Meine beiden Katzen waren jedenfalls so verdutzt, dass ich sie nicht lange bitten musste, wieder ins Haus zu kommen.

Das Termometer zeigte 9 Grad plus an. Einge Zeit hörte ich noch das Wasser in die Regentonne plätschern, doch dann war der Spuk schon wieder vorbei. Kurz danach kam die Sonne heraus, die einige Zeit später wieder verschwand. Jetzt schaut auch gerade die Sonne durch die Wolken, was wohl auch nicht von Dauer sein wird. Der April zeigt sich also schon von seiner wankelmütigen Seite, bevor er kommt ;-)

Doch die Blumen. Sträucher und Bäume im Garten und der Natur zeigen uns, dass sie an den Frühling glauben. Hier habe ich einige Bilder von unserem Sonntagsbesuch in unserem zweiten Garten mitgebracht. Es war zwar recht kühl, aber die gute frische Luft tat uns gut.

An der Hecke, die den Garten umgibt, wächst oben am Weg ein Ranunkelstrauch zwischen Forsythien. Die Forsythien blühen ja schon einige Zeit, aber der Ranunkelstrauch hat erst vor Kurzem seine Blüten geöffnet.


Ranunkelstrauch zwischen Forsythien - 23.03.2014 - Obersulm/BW

Weiter vorne lugt unten eine Mahonie aus der Hecke. Sie ist noch klein, aber ihre gelbe Blüte leuchtet auffällig aus den stacheligen Blättern hervor.

Mahonienblüte - 23.03.2014 - Obersulm/BW

Hier ist zu sehen, wie sehr es den anderen Pflanzen gut getan hat, dass die Birke nicht mehr da ist. Sie nahm ihnen Licht und vor allem Wasser weg. So heftig trieb die Forsythie letztes Jahr nicht aus. Heuer ist der Garten vor allem oben, wo vorher die Birke stand, eine einzige Blütenorgie. Rechts sieht man noch einmal die Weide, also den Palmkätzchenbaum, und links den noch kahlen Walnussbaum.

Forsythie und Primeln - 23.03.2014 - Obersulm/BW

Nachdem ich bereits während der Woche die prallen Knospen der Kirschblüten entdeckt hatte, sah ich gestern, dass der Kirschbaum, der in der Mitte des Gartens steht und ohne Schatten von anderen Bäumen die Sonne abbekommt, schon an vielen Stellen seine Blüten zeigt.

Kirschblüte - 23.03.2014 - Obersulm/BW

Nachdem wir unseren Garten inspiziert hatten - zum Hinsitzen war es zu kalt -, machten wir einen kleinen Spaziergang. In der Nähe sind außer Äckern verschiedene Obstplantagen und Weinberge. Ich staunte, dass in einer Birnenplantage sogar schon die Birnen blühten.

Birnenplantage - 23.03.2014 - Obersulm/BW
Birnenblüte - 23.03.2014 - Obersulm/Baden-Württemberg

Zwar blühten bisher schon Schlehen und Wildpflaumen, aber erst gestern sah ich auch die Zwetschgenbäume in voller Blüte. Auf dem Foto sind zwei Reihen Zwetschgenbäume in einer Obstplantage zu sehen, die eine Sorte blüht bereits.

Zwetschgenplantage - 23.03.2014 - Obersulm/BW

Ja, ich weiß, das Wetter ist nicht überall so glimpflich und mild mit den Leuten umgegangen wie hier. Im Schwarzwald gab es Schnee mit Kettenpflicht, und auch in Bayern gab es in höheren Lagen Schnee. Aber ich denke, das ist nur ein kurzes Aufmucken des Winters, so dass auch in höheren Lagen bald der Frühling einkehren wird.

Ich wünsche euch eine schöne Woche!

Nachtrag: Die Temperaturen sind auf 3,5 Grad plus gefallen, nachdem das Termometer letzte Woche bis auf 23 Grad kletterte. Ich sag`s doch: Aprilwetter ;-)

Donnerstag, 20. März 2014

Danke für eure Antworten wegen Werbung - und Palmkätzchenfotos

Ich danke euch für eure Antworten zum Thema Werbung auf meinem Blog, die ich hier gestellt hatte:

http://kreativfreak.blogspot.de/2014/03/werbung-auf-meinem-blog.html

Vielen Dank für eure Rückmeldungen, die durchweg positiv waren. Ich werde in der nächsten Zeit schauen, wie ich es auf meinem Blog umsetze. Auf keinen Fall soll es nervig für euch werden. Und, wie Sara schon schrieb: Ich werde natürlich weiterhin über meine Interessen schreiben und meine Fotos hier einstellen, denn das ist ja schließlich auch mein Blog. Danke an euch!

Als kleine Zugabe habe ich zwei hochkünstlerische Fotos für euch *lach*. An dem Tag habe ich einfach nur drauflos geknipst. Es sind zwei Bilder von dem Palmkätzchenbaum (Weide - botanisch Salix) in unserem neuen Garten. Der Baum ist so hoch, dass wir gar nicht an die blühenden Weidenkätzchen rankommen. Da diese eine der ersten Bienenweiden sind, werden wir wohl nur die Äste absägen, die eine Gefahr darstellen, obwohl ja die Weide sehr schnell wieder austreibt, wenn man sie radikal absägt.

Blühende Palmkätzchen - Weide (Salix) - 11.03.2014 - Obersulm/BW
Es ist einfach ein zu prächtiger Baum, den wir nicht zu sehr stutzen wollen. Die Gemeinden rundum haben die Bäume ja teilweise sehr rigoros zurückgeschnitten. Bei den Kopfweiden ist es ja üblich, und sie treiben ja bald wieder aus. Ich mag es aber lieber natürlicher als zu radikale Schnitte. Nur die Birken, die den anderen Bäumen Wasser und Licht wegnehmen, mussten weichen. Eine Birke in der Hecke durfte aber stehen bleiben. Es fällt mir immer schwer, einen Baum abzusägen, aber manchmal muss es sein. Die Weide darf stehen bleiben. Die Bienen wird es freuen.

Blühende Palmkätzchen, nah - Weide (Salix) - 11.03.2014 - Obersulm/BW
So, nun wünsche ich euch noch einen schönen Abend. Heute gab es ja Temperaturen um die 23 Grad und viel Sonnenschein. Leider geht es mir momentan nicht so dolle, so dass ich das tolle Wetter gar nicht so genießen kann. Aber das wird schon wieder! Für das kommende Wochenende wünsche ich uns allen viel Sonne, warme Temperaturen - und in der Nacht hoffentlich bald wieder mehr Regen, denn am Samstag kam nicht viel Regenwasser in unsere Wassertonnen. Nach einem nassen Winter ist das Frühjahr arg trocken - und ich habe keine Lust, Leitungswasser zu vergießen.

Mittwoch, 19. März 2014

Werbung auf meinem Blog

In der letzte Zeit habe ich mir Gedanken darüber gemacht, ob ich nicht doch auf meinem Blog bzw. meinen Blogs Werbung machen sollte. Inzwischen gab es die dritte Anfrage per Mail, und schon beim letzten Mal war ich am Überlegen, ob ich nicht Werbung schalten sollte, zumindest auf meinen Themenblogs. Da ich allerdings den Eindruck hatte, die Leute wollten mich über den Tisch ziehen, habe ich abgelehnt.

Darüber, wie genau ich das machen werde, bin ich mir noch nicht schlüssig. Es soll aber kein nervendes Blinkgewitter sein. Wahrscheinlich Buttons auf der rechten Seite und zwischen die Beiträge gestreut, beides gut gekennzeichnet als Werbung. Außerdem eine Mitteilung im Impressum, dass Werbung enthalten ist, und natürlich der Hinweis, dass ich die Einnahmen, so sie denn kommen sollten, ordnungsgemäß bei der Steuer angeben werde.

Ich weiß, ich habe es bisher rigoros abgelehnt, hier Werbung einziehen zu lassen. Doch, um mit Adenauer zu sprechen: "Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern?" - Nein, so ist es denn doch nicht. Ich habe mir viele Gedanken gemacht und habe dabei meine Meinung eben etwas geändert. Wenn ich zu einem Thema recherchiere, komme ich oft auf Blogs mit Werbung. Da mich das Thema aber interessiert, macht mir die Werbung dort nichts aus. Da Leute auch über Suchmaschinen auf meinen Blog kommen, hoffe ich, dass es denen genauso geht.

Bei euch hoffe ich, dass ich euch mit der Werbung nicht vergraule. Sie soll möglichst dezent und wenig nervig sein. Über Rückmeldung von euch zu dem Thema würde ich mich sehr freuen.

Montag, 17. März 2014

Narzissen - und eine schöne Woche ...

Mit dem Narzissenbild, das ich am 11. März in unserem Hausgarten gemacht habe, wünsche ich euch eine schöne Woche. Genießt den Frühlingsbeginn, auch wenn am Wochenende und auch heute noch der Wind sehr stürmisch weht. Lemmie hat darüber ein schönes Gedicht gemacht - hier zu lesen:
http://positivgedacht.blogspot.de/2014/03/fruhlingssturme.html

Narzisse - 11. März 2014 - Löwenstein/BW
Auch Renate hat ein wunderschönes Frühlingsgedicht auf ihren Blog gestellt:
http://etaner-renateseckchen.blogspot.de

Mir kommt in diesen Tagen ständig Goethes Osterspaziergang aus Faust I in den Sinn, den ich hier auf YouTube gefunden habe - "Vom Eise befreit sind Strom und Bäche .." und "... zufrieden jauchzet Groß und Klein: Hier bin ich Mensch, hier darf ich`s sein!"


Sonntag, 16. März 2014

"Betende" Katze - Alles für die Katz #6

Uiii - schon wieder der 15. vorbei! Also Zeit für die Aktion von Kalle. Dabei wollte ich heute sowieso einige Bilder von meiner Lucky hier posten :-)

Meistens sitzt Lucky sehr brav da, entweder ihre Vorderpfoten untergeschlagen, oder beide parallel zueinander vor sich liegend. Kürzlich konnte ich jedoch einige Bilder machen, auf denen sie aussieht, als ob sie "betet".

"Betende" Katze - 4. März 2014 - Löwenstein/BW

"Betende" Katze - 4. März 2014 - Löwenstein/BW
So brav, wie sie auf den Bildern aussieht, ist sie übrigens nur, wenn sie gerade von ihren ausgiebigen Streunertouren heimkommt oder in Haus und Garten herumgetobt hat und daher entsprechend müde und friedlich ist *zwinker*. Hier noch ein Bild meiner braven "betenden" Katze.

"Betende" Katze - 4. März 2014 - Löwenstein/BW
Meistens sitzt Lucky, unser Katzenmädchen, also sehr "gesittet" da, so wie auf dem folgenden Bild zu sehen. So entspannt wie Mohrle, die sich in allen Stellungen fläzt, sieht man sie nicht so oft. Vielleicht ist das auch deswegen, weil sie immer noch sehr viel Wildheit in sich trägt. Das heißt, dass sie immer "auf dem Sprung" ist, also sehr wachsam, egal in welcher Situation, weil man draußen in der freien Natur ständig auf Gefahren gewärtig sein muss. Sie war ja schon über drei Monate alt, als ich sie zutraulich machte.

Lucky, sitzend - 4. März 2014 - Löwenstein/BW


Hier übrigens Kalles Beitrag und die Kommentare dazu:
http://kallebloggt.de/2014/03/15/alles-fuer-die-katz-6 
Dort könnt ihr auch über die große Ähnlichkeit von Kalles Kater Tamai mit unserer Kätzin Lucky staunen, obwohl sie doch sicherlich nicht die selben Eltern haben. Nur vorne am Kopf sind seine schwarzen Flecken etwas größer.

Andrea/Waldameise hat auch so einen Doppel-, oder besser gesagt Dreifach-Gänger als vierbeinigen Hausgenossen :-)

Logo Alles für die Katz

Donnerstag, 6. März 2014

"Auf der Mauer, auf der Lauer, ...

... sitzt `ne kleine Wanze. ..." So lautet ein bekanntes Lied, das mir in den Sinn kam, als ich folgendes Foto aufnahm. Eine Wanze sonnt sich auf dem Randstein unseres Gartens.

Wanze auf Randstein im Sonnenschein - 17. Februar 2014 - Löwenstein/BW
Heute ist es auch wieder sonnig, wenn auch ein wenig frisch. Morgens waren sogar die Autoscheiben wieder vereist. Gestern regnete es am Nachmittag, obwohl im Wetterbericht nicht angekündigt, so dass ich meine Wäsche nicht hereinholte, die ich wegen der guten Luft draußen trocknete. Sie war zwar unter Dach, aber durch die Luftfeuchtigkeit zog sie wieder ein bisschen Feuchtigkeit.

Meine Katzen sind jetzt gerne wieder länger draußen. Lucky, meine kleine weiße Streunerin, macht sowieso ihre ausgedehnten Erkundigungsausflüge. Doch auch Mohrle, die sonst schnell wieder ins warme Haus möchte, will wieder öfter raus und bleibt auch länger an der frischen Luft. Die meiste Zeit widmen sie sich allerdings ihrer liebsten Beschäftigung, dem Schlafen.

Samstag, 1. März 2014

Alles für die Katz #5

Heute schaffe ich es gerade noch, bei Kalles Projekt "Alles für die Katz" mitzumachen. Die letzten beiden Male habe ich ja ausgesetzt. Heute habe ich eine wunderbare Sache, nämlich eine

Tasche mit der Applikation einer schwarzen Katze, die auch noch ein kleines Täschchen hat, dessen Klappe mit einem Katzenknopf verschlossen wird.

Ich finde sie einfach wunderschön! Gerade schwarze Katzen wie unsere Mohrle liebe ich so sehr - obwohl natürlich auch unsere kleine fast weiße Lucky mein Liebling ist.

Ich habe das Täschchen im DaWanda-Shop http://de.dawanda.com/shop/Traudis-Sticheleien von Traudi gekauft.

Katzentasche - gekauft im DaWanda-Shop Traudis-Sticheleien - Jan. 2014
Die Katze auf dem Täschchen hat ja große Ähnlichkeit mit Mohrle, als sie klein war. Damals habe ich ein kleines Video davon gemacht, wie sie mit meinen Zehen unter der Bettdecke spielte.


Puh, mein Eintrag ist gerade noch geschafft kurz vor Ende des 1. März! Jetzt schaue ich mich gleich bei Kalle um, was er uns seine Kommentatoren für Katzenfotos und -geschichten haben. Hier ist der Link zu Kalles heutigem Beitrag: http://kallebloggt.de/2014/03/01/alles-fuer-die-katz-5

Logo Alles für die Katz

Freitag, 28. Februar 2014

Die Möglichkeit ist immer größer als die Wirklichkeit

Wie schwierig es ist, den wahren Urheber eines Zitates zu finden, wurde mir gerade eben wieder klar. Beim Zappen kamen wir zur Talkshow "Nachtcafe" beim SWR, bei welcher der Moderator Wieland Backes gerade das Ehepaar Rupert und Christel Neudeck - berühmt durch ihr Engagement und das Flüchtlingsschiff "Cap Anamur" - befragte. Es ist eine Wiederholung, heute abend ab 22:00 Uhr unter dem Titel "Immer für andere da - Erfüllung oder Ausbeutung" (Link zur Beschreibung der Sendung).

Den Satz, welchen Frau Neudeck zitierte: "Die Möglichkeit ist immer größer als die Wirklichkeit" gefiel mir so gut, dass ich ihn aufschreiben wollte. Da sie auch noch erwähnte, er wäre von Horkheimer, wollte ich auch noch schnell dazu recherchieren.

Wenn ich den Satz mit Anführungszeichen in die Suchmaschie mit dem Doppel-O eingebe, findet sich entweder kein Urheber oder Rupert Neudeck als Urheber angegeben. Frau Christel Neudeck betonte aber, Horkheimer wäre der Urheber dieses Spruches.

Sie meinte wahrscheinlich Max Horkheimer, über den man hier nachlesen kann: http://de.wikipedia.org/wiki/Max_Horkheimer
Der deutsche Sozialphilosoph wurde am 14. Februar 1895 in Zuffenhausen, heute Stuttgart, geboren und starb am 7. Juli 1973 in Nürnberg. Weiteres über ihn ist, wie gesagt, unter dem Link bei Wikipedia nachzulesen.

Die Suchmaschinen im World-Wide-Web sind also nicht immer die unbegrenzte Quelle für Recherchen. Manchmal muss man auch Bücher hervorholen - was ich demnächst in der Bücherei machen werde.