Sonntag, 20. Februar 2011

Interessante Kommentare ...

... bekam ich zu meinem letzten Beitrag, den ich über Lena Meyer-Landrut schrieb. Ich hatte mir darin meinen Frust von der Seele geschrieben, der mich beim Anhören der Lieder überfiel, die ich mir ja, ehrlich gesagt, gar nicht anhören musste - keiner hat mich dazu gezwungen. Meine Zeilen waren sehr bissig und sarkastisch und ich habe auch einiges überzeichnet dargestellt. Das muss ab und zu aus mir raus. Wer mich persönlich kennt, weiß, dass ich zwar meist versuche, freundlich zu sein und Harmonie liebe, aber auch manchmal ganz schön ironisch bis sarkastisch werden kann. Zwei Seelen wohnen, ach, in meiner Brust!

Besonders gut fand ich, dass ihr wirklich eure Meinung gesagt habt. Ihr hättet ja auch nur irgend einen belanglosen Kommentar oder gar keinen hinterlassen können. Es ist schön, verschiedene Meinungen zu einem Thema zu lesen und auch eure Sichtweise zu erfahren. Es ist auch so, dass ich durch eure Kommentare oder durch Beiträge in anderen Blogs oft interessante Denkanstöße bekomme und beginne, eine Sache auch aus einem anderen Blickwinkel zu sehen.

Nichts ist so vielfältig ist wie der menschliche Geschmack. Zum Glück. Wenn alle nur einen Einheitsbrei gut finden würden, wäre die Welt ja recht eintönig und langweilig. Ich merke auch, dass die Lieder, die ich heute gut finde, meist ruhiger und harmonischer klingen als die in früheren Jahren, als ich gerne ab und zu laute und fetzige Musik hörte. Das eine oder andere fetzige Lied höre ich auch heute noch, aber überwiegend hat sich mein Musikgeschmack doch eher Richtung ruhigerer Musik verändert. Dass die Jugend andere Musik hört, ist mir vollkommen klar. Das soll sie auch.

Zum Eurovision Song Contest möchte ich nur noch sagen, dass Stefan Raab, genauso wie Guildo Horn, mir damals so gut gefallen haben, weil sie den Liederwettstreit ein bisschen aufgemischt hatten mit ihren unkonventionellen Ideen. Sie waren dann Vorbild für weitere verrückte und ungewöhnliche Gruppen und Auftritte. Dass Stefan Raab jetzt wieder darauf verfallen ist, ein Lied suchen zu wollen, was in das Schema des Wettbewerbs passt, finde ich extrem schade, genauso wie den Trend, nur noch in Englisch zu singen. Ich sehe mir den Wettbewerb sehr gerne an und freue mich immer wieder, wenn ich ein Lied höre, das in der jeweiligen Landessprache gesungen wird und auch ein bisschen den Geist des jeweiligen Landes widerspiegelt.

Euch wünsche ich eine schöne Woche, auch wenn der Frühling sich noch etwas betteln lässt. Ich war letzten Sonntag schon so frühlingsfroh, dass ich mich nicht warm genug angezogen habe und prompt dafür mit einer netten neuerlichen Halsentzündung "belohnt" wurde, die zum Glück schon wieder etwas am Abklingen ist. Also: Nehmen wir das Wetter, wie es kommt. Wir haben kein anderes ;-)

Kommentare:

  1. Liebe Irmgard,
    warum sollte man nicht über seine Gedanken und Empfindungen und Ansichten schreiben?
    Und ich mag auch gern "richtige" Kommentare - keine Kommentarheischerei oder Kommentare, nur damit man "da" gewesen ist. Da hat keiner wirklich etwas davon.

    Ich persönlich höre auch gern aktuelle Musik von heute - da fällt mir gerade Robbie Williams ein und "Thake That" - also den neuesten Hit, den sie neulich in "Wetten Dass" brachten, ist einfach DER Ohrwurm für mich. Sonst sehe ich diese Sendung kaum, das war mal eine Ausnahme und mit "Thake That" oder R.W. als solchen kann ich auch wenig anfangen (als Personen) - aber Robbies Stimme und eben dieser Hit - einfach der Hammer *lach*

    Guildo Horn hat mir übrigens aus den gleichen Gründen gefallen ;-) Piep piep ...... :-)

    Meine Kinder hören ganz unterschiedliche Musik - bei dem einen sind es eher die Evergreens, beim anderen Hip Hop. Oder Hard-Rock. Und ich glaub' mit meinem Musikgeschmack falle ich bei meiner Generation wohl eher auch aus dem Rahmen *lach* - ist meinen Kindern manchmal etwas zu "jung" oder verrückt ;-)

    Ansonsten interessiert mich heute der Eurovisions Contest längst nicht mehr - ich glaube nicht, daß da immer alles mit rechten Dingen zugeht. Aber früher ging es mir genauso und habe ich ihn aus ähnlichen Gründen gern angeguckt.

    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntagnachmittag
    Sara

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Irmgard,

    zuallererstmal möcht ich dir ganz viele Gute-Besserungs-Wünsche schicken ..hoffentlich bist du die böse Halsentzündung bald wieder los. Dieses Wetter ist echt fatal ..der kalte Wind immer wieder - da kann es einen schnell erwischen.

    Musik ..oh, ein Thema, das mich sehr interessiert - allerdings diese Vorentscheidung habe ich nicht gesehen und ich kenne auch nicht das Lied von ihr, mit dem sie antritt ...

    ganz ehrlich - ich will es auch nicht kennen *lach* mich hat schon das genervt, mit dem sie (mir völlig unbegreiflicherweise) letztes Jahr gewonnen hat ..ich mag ihren überzogen-englischen Akzent nicht (höre sowieso lieber den amerikanischen Slang) und die Musik ist einfach nicht meins. Außerdem find ich es nicht gut, daß dieselbe Künstlerin nochmal antritt ..und ich könnte mir gut vorstellen, daß das schiefgeht. Aber wer weiß ..

    Abheben sollte man echt nicht ..wenn er das tut .. oh je. Nein, das ist nicht meine Welt, das Ganze - ebenso wenig wie dieses ganze "Superstar-Gedöns" ...

    Mein Musikgeschmack - da ist alles drin - von ordentlich heavy, bis hin zu Barbra Streisand und Klassik. Je nach Stimmung :-)

    Ich wünsch dir einen schönen Abend und schicke dir ganz liebe Grüsse,
    Ocean :-)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Irmgard,
    vielen lieben Dank für deinen Kommentar bei mir. ich mag auch lieber echte und ungekünstelte Meinungen lesen, so wie bei dir. Wie schön ist es, dass wir nicht alle einer Meinung sind und nicht alle hinter einer Meinung herlaufen. Diese vielen Meinungen, Gedanken und Ansichten machen doch gerade einen Blog und seine Kommentare so bunt. Schön fand ich auch bei deinem letzten Beitrag, dass diese konträren Ansichten freundlich und nicht verletzend vorgetragen wurden. Da macht es doch auch einmal Freude sich den aktuellen Themen zu widmen und sie in einem Blog auszudiskutieren.

    Komm gut in die neue Woche und gute Besserung wünsche ich dir. Bei uns im Oberharz hat es schon minus 7 Grad und ich trage schon den ganzen Tag dicke Strickstrümpfe :)
    Sei herzlich gewunken von Pia-Marie

    AntwortenLöschen
  4. hallo irmgard,
    so, nun hab ich es auch zu dir geschafft.. und deinen vorpost auch gleich gelesen.
    ich kann zu dem titel nichts sagen, da ich nicht weiss, was lena singen wird.
    ich schau mir solche sendungen nicht an und radio höre ich auch meist nur beim autofahren - so bin ich in bezug auf solche dinge immer etwas wenig informiert.

    zur eurovision denk ich für mich, dass es eh kein podium für künstlerisch wertvolle beiträge ist. für mich persönlich ist es ein netter event, bei dem viele länder gemeinsam nun ja, mehr oder weniger machen und planen. ähnlich wie die olympiade.. ok, vergleich mag hinken.. du verstehst hoffentlich was ich meine.

    als ich kind war, gab es ja nicht soviel auswahl, da fand ich es toll, eurovision zu gucken.
    später war eurovision immer gekoppelt mit einer party. im hintergrund eurovision und kaum einer guckte hin, aber es wurde schön gefeiert.
    die letzten jahre hab ich gar nicht mehr geguckt.
    ganz ehrlich, das interessanteste für mich war eh die punktevergabe. vorher das gesinge hat mich nie sonderlich interessiert.. aber das:" germany has xy points.." etc. fand ich klasse.
    tja, und das lena-led vom letzten jahr, das hat mir gefallen. mag vielleicht daran liegen, dass ich wie gesagt, wenig radio höre und es für mich somit nicht völlig abgehört war.
    und ob einer singen kann oder nicht.. ich hab so ein unmusikalisches gehör (warum meine eltern vergeblich jahrelang in musikunterricht bei mir investiert haben, ist mir echt ein rätsel).. da muss es schon ganz heftig kommen, dass ich das beurteilen kann, ob jemand töne trifft.
    noch mal zum thema aktuelle eurovision (tatsächlich? heisst das jetzt nicht mehr so?)
    was ich nicht schön finde, ist, dass schon letztes jahr sofort feststand, dass lena dieses jahr deutschland wieder vertritt. egal, wie oder was sie singt - ich hätte es besser gefunden, wenn man das wie früher gehandhabt hätte. auswahl aus verschiedenen interpreten. ich denke auch, dass das mehr selbstinzenierung von stefan raab ist und lena austauschbar ist, wenn er in dem moment ne andere idee oder einen anderen interpreten zur hand gehabt hätte, als er das bekannt gab.
    so, nun genug geschrieben.
    ich wünsch dir eine schöne woche
    liebe grüsse
    alke

    AntwortenLöschen
  5. Hallöchen!
    Wollte Dir eben mitteilen, das ich jetzt auch bei blogspot bin.
    baerbelseckchen.blogspot.com
    Gefällt mir ganz gut.
    Meine Seite Sonntagskind gibt es nicht mehr!
    Einen schönen Sonntag wünsche ich.
    L.G.Bärbel

    AntwortenLöschen