Mittwoch, 16. Februar 2011

Besondere Geschenke ...

Bei Lemmie fand ich ein Gedicht, welches ich euch nicht vorenthalten will: HIER ist es zu lesen, es hat den Titel "Besondere Geschenke".

Bei uns ist es wieder kälter geworden. Nachdem es gestern Mittag 7 Grad plus hatte, hat es heute nur 5 Grad. Frühmorgens war es ziemlich kalt, auch die Autoscheiben waren vereist. Da hole ich doch einfach wieder ein Bild aus meinem Archiv raus, das den Frühling herbeiholen soll:

(Das Bild zeigt eine Birnenblüte)

Ich denke, es ist so wie im "Osterspaziergang" aus "Faust" von Goethe:

....... der alte Winter, in seiner Schwäche,
zog sich in rauhe Berge zurück.
Von dort her sendet er, fliehend, nur
ohnmächtige Schauer körnigen Eises
in Streifen über die grünende Flur. .......

Lange kann sich der Winter nicht mehr halten, finde ich. Und das kann ich erwarten ;-)


Kommentare:

  1. Hallo Irmgard!
    Danke! ;)
    Meine alten Knochen warten auch schon sehnsüchtig auf die wärmenden Strahlen der Frühlingssonne.
    Lieben Gruß
    Lemmie

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Irmgard,
    wir dürfen den Winter noch nicht verabschieden. Er hat sein Regiment noch lange nicht abgegeben.
    Dein Foto ist sehr schön.
    Heute morgen begrüßte uns hier die Sonne - allerdings ist es jetzt schon wieder trüb und grau.
    Liebe Grüße
    Irmi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Irmgard,

    in HH ist es nicht nur kalt, sondern auch wieder schön weiß geworden. Nach einem kurzen Besuch der Sonne, den ich für ein paar Fotos im Garten benutzte, ist es jetzt wieder einheitlich grau geworden. Eigentlich wie immer im Norden.

    Liebe Grüße von
    Jürgen

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Irmgard,

    ich hab mich noch gar nicht daran gewöhnt, dass jetzt wieder öfter etwas Schönes bei dir geschrieben steht. Dazu deine vorfrühlingslieblichen Blütenfotos. Dein Achim hat sich sicher auch riesig über dein Geschenk gefreut.
    Leider zieht sich hier der Winter noch nicht in die Berge zurück, im Gegenteil. Zudem wohnen wir in einem Nebelloch, was alles noch trüber und kälter erscheinen lässt. Aber solche Tage sind dennoch gezählt, ganz sicher.
    Schön ist das Gedicht von Goethe dennoch. Wie herrlich Goethes Wortwahl. Deshalb liebe ich die Lyrik aus jener Zeit. Man spürt richtig Lust und Leid der Dichter, wie sie in jener Zeit umschrieben wurde. Du weißt schon, wie ich es meine, liebe Irmgard.

    Ganz liebe Grüße an dich
    von der Waldameise :)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Irmgard,

    hier war es heute wieder wärmer, und ich dneke, dass hier der rauhe Winter vorbei ist. Doch fahren wir bald gen Osten, und da ist es noch kalt - brrrrrr, mich schüttelt es schon,


    dir liebe Grüsse Kalle

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Irmgard,
    ein wunderschönes Bild....hoffentlich ist bald Frühling!
    Bei uns ist es auch recht kalt, aber wenigstens schneit es momentan nicht, da bin ich ja schon dankbar :-)

    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir, liebe Grüße
    Katinka

    AntwortenLöschen