Freitag, 10. Januar 2014

Tastaturbelegung veraltet - neue Tastatur in Sicht - Wusstet ihr, dass ...?

Eine für mich neue Information habe ich gefunden durch den Newsletter der Süddeutschen - Heute, am Freitag, liegt der Zeitung das Magazin bei: http://sz-magazin.sueddeutsche.de 

Zitat: "Selbst auf Smartphone-Tastaturen sind die Buchstaben angeordnet wie auf Schreibmaschinen vor 150 Jahren. Das soll sich jetzt ändern." (Zitatende).

Wusstet ihr, dass die Tastatur, auch QWERTZ-Tastatur genannt, nach den Buchstaben in der ersten Reihe links oben, von Christopher Sholes 1868 entwickelt wurde, (Zitat) "... damit sich die Typenhebel, die kleinen Hämmerchen an der mechanischen Schreibmaschine, nicht verkaken. Dafür mussten die häufigsten Buchstaben weit voneinender entfernt sein. Die Finger sollten lange Wege zurücklegen." (Zitatende).

Nach diesem inzwischen völlig veraltetem System arbeiten wir aber immer noch, weil eben die Tastaturen noch so angelegt sind! Abhilfe ist jedoch bereits in Arbeit, allerdings nur für Leute, die mit beiden Daumen eintippen. Ich gehöre - noch - nicht dazu, da ich auf dem Laptop 10-Finger-Tipperin bin und auch bei Tablet und Smartphone nicht einfach ständig umswitchen kann.

Entwickelt wurde das neue System im Max-Planck-Institut für Informatik in Saarbrücken von einem Team um Antti Oulasvirta.

Interessant ist es auf jeden Fall, die ganze Information zu lesen.

Hier der Artikel der Süddeutschen von Wolfgang Luef: http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/41405/Daumen-hoch 

Und hier die Presseinfo des Institutes - diesmal von mir wieder im Link anzuklicken, weil der Link endlos lang ist. Ansonsten finde ich es angenehmer, dass der Leser schon vorher sieht, wohin der Link führt.



Ansonsten wünsche ich, wie im vorigen Beitrag (http://kreativfreak.blogspot.de/2014/01/wetterwechsel-wetterfuhlig-kopfschmerzen.html)
schon gesagt, ein schönes Wochenende! Genießt hoffentlich schöne Stunden!


Kommentare:

  1. Soll ich nun in meinem Alter noch einmal umlernen? NEIN! Ich weigere mich!

    Liebe Grüße
    Jürgen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Jürgen,
      ich denke, das ist vor allem für die Jungen interessant. Viele sind es gewohnt, mit beiden Daumen einzutippen. Sie können auch noch leicht umlernen - oder einfach ganz neu.
      Liebe Grüße, Irmgard

      Löschen
  2. zum Umlernen habe ich auch keine Lust *smile*.
    Lieben Gruß
    Helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helga,
      bei manchen Sachen geht es mir ähnlich :-)
      Liebe Grüße auch an Dich,
      Irmgard

      Löschen
  3. Hoffentlich gibt es auch die alten Tastaturen noch recht lange.
    Lieben Gruß
    Lemmie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lemmie,
      ich denke, die neue Tastatur wird Schwierigkeiten haben, sich durchzusetzen. Es wird wohl in Zukunft beides angeboten werden - oder das Neue gar nicht angenommen werden.
      Liebe Grüße, Irmgard

      Löschen
  4. Herzliche Grüße, liebe Irmgard.
    Deine beschriebene Ankündigung macht mir Kopfzerbrechen. Da habe ich ja wieder mit Schwierigkeiten zu kämpfen. Hoffentlich funktioniert noch meine Tastatur recht lange. Neuerungen sind bei mir nur schwer reinzukriegen.
    Ich hoffe, Du bist wohlauf.
    Heute habe ich mir Zeit gestohlen, um eine große Blog-Lesereise zu unternehmen. Brauche auch mal längere Sitzruhe im Compisessel.
    Tschüssi, alles Gute, Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Brigitte,
      siehe oben. Ich denke, die Angst musst Du nicht haben. Es ist schwer, auf dem Markt solche Neuerungen einzuführen.
      Liebe Grüße, Irmgard

      Löschen