Mittwoch, 8. Januar 2014

Abmahnwelle zu Impressum bei Facebook, aber auch bei Google+ - Neuerungen

Seit einiger Zeit läuft eine Abmahnwelle bei Leuten, die bei Facebook auf irgend eine Weise etwas verkaufen oder verkaufen wollen - und sei es nur, weil sie Werbung für etwas machen.

Zitat aus dem Artikel: "Facebook-Seiten brauchen auch in der Mobilansicht ein leicht zu findendes Impressum." (Zitatende)

Die abmahnende Firma verlangt von den Leuten 3000 Euro (!) Vertragsstrafe, weil (Zitat) "diese eine Facebook-Seite betreiben, deren Impressum in der mobilen Version ....... nicht deutlich genug erkennbar ist." (Zitatende)

Der genaue Artikel ist hier bei zeit.de zu lesen: http://www.zeit.de/digital/internet/2013-07/abmahnung-facebook-impressum-mobil. Der Artikel ist vom Juli 2013, aber es haben sich einige Neuerungen ergeben. Facebook bietet inzwischen ein Impressum an, das aber anscheinend immer noch nicht wasserdicht genug ist.

Lösung: 

Zwar findet sich auf Facebook eine App, die man hochladen kann und die scheinbar alle rechtlichen Untiefen auslotet - hier zu finden:
https://www.facebook.com/yourfans?sk=app_306580426037032

Doch auf der wirklich sicheren Seite ist man mit der Methode, die auf folgender Seite beschrieben ist:
http://allfacebook.de/policy/update-nach-designaenderungen-anleitung-zum-sicheren-facebook-impressum

Hier ist sehr genau beschrieben, wie man vorgehen muss, daher belasse ich es überwiegend bei dem Link.

Eine kurze Zusammenfassung: Eine geschäftliche Seite benötigt ein Impressum, dieses muss einfach und deutlich erkennbar - und mit nur zwei Klicks erreichbar sein, auch von der mobilen Version.

Tipp für die Abgemahnten: Keine Unterlassungserklärung unterschreiben, Anwalt nehmen, auf Verhältnismäßigkeit plädieren - oder vorsorgen durch wasserdichtes Impressum.



Ich habe meine Facebook-Fanseite https://www.facebook.com/DieSuchenachdemverzaubertenPrinzen jetzt abgeändert - allerdings nicht über die "Ausführliche Beschreibung", sondern über die "Kurze Beschreibung". Siehe folgende Kurzfassung:

Facebook-Fanseite --> "Seite bearbeiten" (oder: "Seiteninfo aktualisieren") --> "Kurze Beschreibung".

Hier mache ich eine wirklich kurze Zusammenfassung über die Seite und danach einen Link zum Impressum des Haupt-Blogs.

Außerdem habe ich sowohl auf meiner meiner Fanseite als auch auf meinem normalen Account als obersten Beitrag gepostet: Impressum - und dann Verweis auf die Impressumsseite meines Autoren-Blogs.

Im Impressum gibt es, wie der Anwalt Thomas Schwenke in seinem Blog gut zeigt, bei mir auch den Verweis, dass dieses Impressum auch für all meine Social-Media-Plattformen gilt - einzeln aufgeführt:
http://rechtsanwalt-schwenke.de/service/impressum/#geltung 

Da ich auch auf meinem Hauptblog, und nicht nur auf meinem Autorenblog, Werbung für meine Bücher mache, scheint mir das besser zu sein. Außerdem sind ja in der Leiste rechts meine ganzen anderen Blogs, darunter auch mein Autorenblog, anzuklicken.

Obwohl ich ja nur Hobbyautorin bin und momentan eher aus Spaß an der Freud schreibe, will ich lieber auf der sicheren Seite sein. Außerdem habe ich ja noch meinen DaWanda-Shop, in dem ich außermeinen beiden Büchern noch andere Sachen verkaufe.

Ich hoffe, ich konnte euch mit den Links und auch der Kurzfassung (für Ungeduldige, die wenig lesen wollen) helfen. Ich empfehle aber auch den Ungeduldigen, sich über die Rechtslage über die Links gut zu informieren. Vor allem Artikel auf dem Blog des Anwalts ist sehr interessant. Der Link zum Blog ist ab jetzt auch in meiner Linkleiste zu finden - auch auf meinem Autorenblog.
Liebe Grüße, Irmgard

Kommentare:

  1. auch das noch...
    zu facebook bin ich nur geraten um mit freunden in der westbank im kontakt zu sein.
    danke für die warnung!
    herzliche grüsse zum neuen jahr!
    kelly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kelly,
      danke für Deine Antwort. Ja, Facebook ist, um zu manchen Menschen Kontakt zu halten, gut. Daher habe ich meinen Account auch nicht ganz gelöscht. obwohl ich mit meinen Büchern nicht den großen Reibach mache, belasse ich auch meine Buch-Fanseite :-)
      Liebe Grüße und danke,
      Irmgard

      Löschen
  2. Ohje, die denken sich immer was Neues aus, um ohne viel Mühe an viel Geld zu kommen! Ich hab' mich ja vom Facebook wieder verabschiedet. Ist mir zu oberflächlich und der Blog reicht mir vollkommen aus, womit ich gleich Deine Frage beantworte (die ich aber auch in meinem Waldgartenblog schon beantwortet habe) Ja, den anderen Blog habe ich gelöscht. Und damit ich nicht in Versuchung gerate, ihn wieder zu aktivieren, hatte ich auch gleich alle dazugehörigen Bilder im Picasa gelöscht. Ansonsten hatte ich mir aber die xml-Datei heruntergeladen, denn um die vielen Kommentare hätte ich es schade gefunden.

    Nebenbei bemerkt, finde ich Twitter gegenüber Facebook wirklich genial, einfaches aber effektives Nachrichtentool und man hat kaum Arbeit damit. Daher hab' ich das für den verbliebenen Blog auch behalten.

    Liebe Grüße und auch Dir und Deinem Mann ein gutes glückliches Neues Jahr, vor allem Gesundheit und Zufriedenheit
    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sara,
      leider habe ich es beim Durchlesen Deines Blogs nicht gefunden, da ich auf meiner Bloggerrunde eh schon ausführlicher unterwegs war.
      Ja, man sollte sich nicht verzetteln, vor allem, wenn man selbst durch anderes ziemlich gefordert ist.
      Schön, dass wir uns in den Ansichten über Twitter auch ähnlich sind. Twitter lasse ich auf dem Smartphone oft nebenher laufen und schaue ab und zu hinein, ob es was Interessantes gibt. Es ist eben sehr lebendig.
      Liebe Grüße und danke auch Dir,
      Irmgard

      Löschen