Donnerstag, 9. Februar 2012

Der Schneemann im Kinderzimmer

Traurig lag die kleine Annika im Bett. Draußen tanzten die schönsten Schneeflocken vom Himmel herab – und sie musste hier im Bett liegen und durfte nicht aufstehen. Sehnsuchtsvoll schaute sie vom Fenster hinaus und wäre so gerne bei ihren Freunden gewesen, die jetzt draußen Schlitten fuhren und Schneemänner bauten. In diesem Winter hatte es noch nicht viel geschneit, und so konnte sie ihren neuen Schlitten, den sie zu Weihnachten bekommen hatte, noch gar nicht ausprobieren. Wer weiß, wie lange der Schnee liegen blieb! Und sie lag hier mit einem Bein in Gips und konnte nicht raus zu ihren Freunden.

Gerade wollte sie sich wieder zur Seite drehen, um den Schnee nicht mehr sehen zu müssen, als es leise an der Türe klopfte. .......

Weiter lesen HIER oder HIER.

Kommentare:

  1. Liebe Irmgard!
    Es sind die Kleinigkeiten, die oft besondere Freude bereiten.
    Lieben Gruß
    Lemmie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Lemmie. So ist es. Ich schicke Dir liebe Grüße zum Wochenende,
      alles Liebe, Irmgard

      Löschen