Dienstag, 23. September 2014

Herbstanfang

Heute ist Herbstanfang. Schon seit einiger Zeit hat sich der Herbst im Garten angekündigt. Trotzdem die Temperaturen letzte Woche teils wieder über 20 Grad kletterten, sinken sie doch nachts schon unter zehn Grad. Die Temperaturunterschiede zwischen der Mittagszeit und abends werden größer.

Gestern gab es ein heftiges Gewitter mit Blitz, Donner und heftigen Regenschauern. Das zweite bei uns im Spätsommer. Die Bäume verlieren schon seit einiger Zeit ihre Blätter, die sich bunt färben. Die Äpfel müssen geerntet werden, Kastanien liegen in Massen unterm Kastanienbaum, seit Wochen blüht in unserem Garten schon die Herbstzeitlose, in den Bäumen und auf den Telegrafendrähten sammeln sich die Vögel: Der Herbst ist da.

Rosenblüte im August

Vereinzelt blühen noch Rosen, doch meistens erfreuen uns nur noch Herbstastern und Dahlien mit ihren üppigen Blüten. Der Dunst liegt über dem Wald, uns fröstelt. Gerne trinken wir jetzt abends Tee und wickeln und in warme Decken. Manche heizen schon, denn abends wird es schon empfindlich frisch. Eine melancholische Stimmung ergreift mich immer zu dieser Jahreszeit, denn das ist immer auch der Auftakt zum kalten Winter.

Aber noch ist es erst Herbst, und die Weintrauben werden von den Winzern geerntet, wir bringen die Äpfel und Walnüsse in unser Haus, wo sie uns auch im Winter Genüsse bescheren werden. Manch milder Sonnenstrahl wird sich hoffentlich auch im Herbst, so wie heute, durch die Wolkendecke kämpfen und uns auch innerlich wärmen. Ich habe viele Sonnenstrahlen im Sommer gesammelt, so wie Frederick, die Maus http://de.wikipedia.org/wiki/Frederick_(Buch). Der Winter kann kommen, wir hatten einen Sommer mit viel Sonne und heißen Tagen.



Kommentare:

  1. moin irmgard,
    es ist unglaublich - doch unübersehbar, dieser wunderbare sommer ist vorbei.
    das laub raschelt schon und sämlinge von den bäumen kreiseln am balkon vorbei. wärmende handschuhe fürs radeln hab ich bereits gestern in betracht gezogen...
    das bewahren und erinnern wird an manchen tagen nötig sein und der warme tee, eine handarbeit oder ein gutes buch.
    liebe grüsse von der kelly

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Irmgard,
    der Herbst ist auch eine schöne Jahreszeit. Ich mag den lieber als den heissen Sommer.
    Liebe Grüsse
    Helga

    AntwortenLöschen
  3. Auch bei uns im Norden ist es herbstlich geworden. Ein scharfe Wind pfeift um die Ecken, es regnet gelegentlich und es ist nur mäßig warm. Die Apfelernte unseres einzigen Baumes haben wir "unter Dach und Fach", der Strandkorb, der den Sommer im Garten verbracht hat, ist in die Garage umgezogen und hält schon Winterschlaf. Meine Frau hat schon einige Stauden zurückgeschnitten und die Wiese erfährt demnächst ihre letzte Mad in diesem Jahr.

    Der Quadrokopter ruht in seinem Koffer und hofft auf schöneres Wetter, damit sich weder bei ihm, noch bei mir, Entzugserscheinungen einstellen mögen.

    Die Bienenhaltung ist vermutlich sehr arbeitsintensiv.

    Liebe Grüße
    Jürgen

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Irmgard!
    Der Herbst lässt sich nicht mehr verleugnen. Langsam müssen wir unseren Garten winterfest machen.
    Lieben Gruß
    Lemmie

    AntwortenLöschen
  5. Danke für eure Kommentare. Ich besuche euch gleich bei euch, dann brauche ich nicht so viel Zeit. Liebe Grüße, Irmgard

    AntwortenLöschen